Bilanz und Ausblick 2019

By 3. Januar 2019Startseite

WF Maschinenbau zieht positives Fazit für 2018

Sendenhorst, 03. Januar 2019. Die WF Maschinenbau und Blechformtechnik GmbH nimmt den Jahreswechsel zum Anlass, um all ihren Kunden, Nachbarn, Partnern und Mitarbeitern ein gutes neues Jahr zu wünschen. Zudem möchte das Unternehmen diesen Moment nutzen, um 2018 Revue passieren zu lassen und einen Blick auf das neue Jahr zu werfen.

Dr. Bodo Fink, Geschäftsführer von WF, zieht eine positive Bilanz über das vergangene Jahr: „2018 war ein äußerst erfolgreiches Jahr in unserer Firmengeschichte. Die positive Entwicklung des Jahres 2017 hat sich nahtlos fortgesetzt. Gleich im ersten Quartal konnten wir den größten Einzelauftrag der gesamten Firmengeschichte verbuchen. Es handelt sich um Anlagen zur Produktion gewichtsoptimierter Felgen.“ Neben einer internationalen Expansion im Vertrieb, verbunden mit der Eröffnung von Standorten in den USA und in Shanghai, hat sich das Unternehmen 2018 auf Investitionen in den Firmenstandort Sendenhorst fokussiert. Um der permanent starken Auftragslage gerecht werden zu können, wurden neue Mitarbeiter eingestellt, die Produktionskapazitäten erweitert und eine neue Halle gebaut. Darüber hinaus wurden die R&D-Abteilung rundumerneuert und der Versuchsmaschinenpark auf nunmehr vier Maschinen vergrößert.

Das Jahr 2019 wird nun ganz im Zeichen der Forschung und Entwicklung stehen. „Zusammen mit unseren Kunden möchten wir verstärkt Innovationen vorantreiben“, so Fink. Investiert wird auch in eine geänderte Ausbildungsstruktur bei WF. Der Nachwuchs ist die Basis für eine erfolgreiche Zukunft. Daher will WF den jungen Kollegen den bestmöglichen Start in ihren Beruf bieten. Ab 2019 wird den Auszubildenden ein Team von Mentoren zur Seite gestellt. „Wir freuen uns, mit einem hochmotivierten Team in ein erfolgversprechendes neues Jahr zu starten, für das uns bereits zahlreiche Aufträge vorliegen“, fasst Dr. Bodo Fink zusammen.