Bilanz und Ausblick

By 8. Januar 2018Startseite

Sendenhorst, 01. Januar 2018. Die WF Maschinenbau und Blechformtechnik GmbH nimmt den Jahreswechsel zum Anlass, um all ihren Kunden, Partnern, Nachbarn und Mitarbeitern ein gutes neues Jahr zu wünschen. Auch möchte das Unternehmen Bilanz ziehen und spannende Projekte des nächsten Jahres vorstellen.

Für Dipl.-Ing. Bodo Fink, den Geschäftsführer von WF, ist es der richtige Zeitpunkt, Rückschau zu halten. „2017 war für uns geprägt von zwei großen Ereignissen.“, sagt er. „Wir haben unsere Tochtergesellschaft in den USA, die WF Machinery, Inc., gegründet und die größte Drückwalzmaschine für die Herstellung von innenverzahnten Getriebeteilen gebaut. Beides macht uns stolz, denn es zeigt einerseits unser Wachstum und unsere internationale Präsenz und andererseits unsere Leistungsfähigkeit in der Branche.“

Voller Tatendrang startet die WF Maschinenbau und Blechformtechnik GmbH nun in ein neues Jahr, denn es gibt viel zu tun: Anknüpfend an die Expansion nach Nordamerika, eröffnet WF mit Beginn des Jahres eine Auslandsvertretung in China. Und auch direkt am Hauptsitz in Sendenhorst wird das Unternehmen größer. Für 2018 ist die Fertigstellung einer neuen Produktionshalle geplant, weitere Mitarbeiter werden gesucht und das Ausbildungsprogramm wird um 6 Auszubildende erweitert. Außerdem wird massiv in den Ausbau der hauseigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung investiert: „Diese Abteilung hebt uns von allen Mitbewerbern ab und macht uns einzigartig. Um die starke Nachfrage beantworten zu können, wird die Abteilung durch eine weitere, neue Versuchsmaschine ergänzt. Damit können wir unseren Kunden Versuchsreihen auf fünf verschiedenen, hochflexiblen Maschinen bieten.“