Größter Einzelauftrag in der Firmengeschichte

By 23. März 2018Startseite

WF Maschinenbau wird mit der Herstellung mehrerer Produktionsanlagen für gewichtsoptimierte Stahlfelgen beauftragt

Sendenhorst, 21. März 2018. WF Maschinenbau freut sich über den bislang größten Einzelauftrag in seiner Firmengeschichte. Der weltweit größte Räderhersteller beauftragt das westfälische Unternehmen mit der Produktion von insgesamt fünf Anlagen zur Herstellung gewichtsoptimierter Stahlfelgen für Pkw und Kleintransporter. Mit einem Gesamtvolumen im Wert von weit über 8 Mio. Euro trägt dieser Auftrag zur erfolgreichen Expansion des Traditionsunternehmens bei. Die Auslieferung der Anlagen wird schrittweise ab Januar 2019 erfolgen.

Bereits seit 1998 sind bei diesem Kunden unterschiedliche WF-Maschinen in Deutschland, Europa und Asien erfolgreich im Einsatz. Nach gemeinsamen Überlegungen der Entwickler beider Firmen, wie man Felgen leichter, das heißt, gewichtsoptimiert herstellen kann, wird WF Maschinenbau, der weltweite Innovationsführer im Nischenmarkt der spanlosen Metallumformung, für seinen langjährigen Kunden nun insgesamt fünf Anlagen produzieren, mit denen dieses Ziel erreicht wird. Mit den neuen Anlagen, die ab kommendem Jahr an verschiedenen Standorten in Deutschland und Europa in Betrieb genommen werden, lassen sich aus schmaleren und dadurch leichteren Blechstreifen gewichtsoptimierte Felgen herstellen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Während der Hersteller bei der Produktion deutlich an Material und Zeit einsparen kann, es werden gewichtssoptimierte Räder im 10-Sekunden Takt hergestellt, verringert sich für den Autofahrer durch die bis zu zwei Kilogramm leichteren Felgen die ungefederte Masse im Auto. Dadurch steigt der Fahrkomfort steigt. Ganz nebenbei verringern sich auch noch der Verbrauch und der Co2-Ausstoß des Fahrzeuges. Auch das, eine echte Spitzenleistung aus Sendenhorst.

„Wir freuen uns sehr, dass dieser langjährige Kunde auch zukünftig mit uns zusammenarbeitet und uns mit diesem großen Auftrag erneut sein Vertrauen schenkt“, sagt Heiko Ohlscher, Geschäftsführer von WF Maschinenbau. „Die Entwicklung und Herstellung dieser fünf Anlagen ist ein spannendes und herausforderndes Projekt, mit dem wir abermals unsere Leistungs- und Innovationsfähigkeit unter Beweis stellen können.“