Horizontale Radschüssel-Drückwalzmaschine

Die WF-Maschine HRM 150 ist speziell für die Herstellung von LKW-Radschüsseln im Drückwalz-/Fließdrückverfahren konzipiert. Durch die konsequent taktzeitorientierte Konstruktion/Ausführung gewährleistet die HRM 150 die höchstmögliche Produktivität. Erreicht wird dies durch kurze Beschleunigungs- und Bremszeiten des Hauptantriebs sowie kurze Verfahrwege und hohe Verfahrgeschwindigkeiten des 3-Rollen Strecksupportes, der externen
Abstreifvorrichtung und des Reitstockzylinders.

Zur Umformung der Radschüssel wird der 3-Rollen Strecksupport
mit den drei Radialvorschubeinheiten in Längsrichtung zur Hauptspindel verfahren. Stabilität und Robustheit der in kompakter, geschlossener Rahmenbauweise hergestellten HRM 150 ermöglichen eine präzise und vibrationsfreie Umformung von LKW-Radschüsseln bei sehr kurzen Taktzeiten.

Anschließend erfolgt eine schnelle und sichere Ableitung der umgeformten Radschüsseln aus dem Arbeitsbereich der Maschine durch die externe Abstreifvorrichtung an der Hauptspindel und die in das Maschinenbett integrierte Werkstückrutsche.

Produktvideo: HRM 150
Länge: 2:10 Min.

Ausstattung

  • horizontale Bauart, modernes, kompaktes und stabiles Maschinendesign in geschlossener Rahmenbauweise mit Vollschutzkabine
  • Antrieb der Hauptspindel durch frequenzgeregelten Asychronmotor mit energieeffizientem Umrichtersystem
  • externe hydraulische Abstreifvorrichtung an der Hauptspindel
  • momentfreie Einleitung der Vorschubkraft für den 3-Rollen Strecksupport durch zwei parallel angeordnete, CNC-gesteuerte Servo-Hydraulikzylinder mit integrierten Absolutwertgeber-Messsystem
  • drei CNC-gesteuerte Radialvorschubeinheiten, ausgerüstet mit Servo-Hydraulikzylindern mit integrierten Absolutwertgeber-Messsystemen
  • Radialvorschubeinheiten in Kastenbauweise, ausgeführt mit nachstellbaren, gehärteten und geschliffenen Gleitführungen
  • kurze Rüstzeiten durch optimalen Zugang zum Arbeitsbereich der Maschine
  • gute Möglichkeiten zur Automatisierung bzw. zur Integration in eine Fertigungslinie durch Adaption eines Roboters zur Beladung der Maschine und maschineninterne Ableitung der umgeformten Radschüsseln aus dem Arbeitsbereich der Maschine

Vorteile

  • Fertigung von LKW-Radschüsseln mit sehr kurzen Taktzeiten, garantiert min. 150 Teile/Std. bei Fertigung einer 22,5“ Radschüssel aus einer Ronde, Materialqualität St 52; Wandstärke 16 mm
  • Hohe Umformgrade, auch bei großen Materialdicken, durch hohe Antriebsleistung der Hauptspindel und hohe Umformkräfte in allen Vorschubachsen der Maschine 
  • Hohe Steifigkeit der Maschine durch die kompakte, geschlossene Rahmenbauweise für eine maßstabile und reproduzierbare Produktion
  • CNC-Steuerung Fabrikat „Siemens Sinumerik 840 D“

Branchen

  • Autozulieferindustrie
  • Fahrzeugbau
  • Baufahrzeugbau
  • Nutzfahrzeugbau
  • Luft- und Schienenfahrzeugbau
  • Gerätebau

Endprodukte

  • LKW-Radschüsseln

Technische Daten


Rondendurchmesser min. 300 mm
  max. 700 mm

Ronden-/Materialdicke max. 20 mm

Werkzeugaufnahme Hauptspindel DIN 55027, Gr. 15

Antriebsleistung Hauptspindel 300 kW

Drehzahl der Hauptspindel max. 700 rpm

Hub 3-Rollen Strecksupport 650 mm

Vorschubkraft 3-Rollen Strecksupport 700 kN

Anzahl der Radialvorschubeinheiten 3 Einheiten

Hub der Radialvorschubeinheiten je 210 mm

Vorschubkraft der Radialvorschubeinheiten je max. 500 kN

Hub Reitstock 350 mm

Anpresskraft des Reitstocks 300 kN

Gewicht ca. 40.000 kg

Produktionsleistung bei der min. 150 St./Std.

Haben Sie Fragen zum Produkt? Benötigen Sie spezielle Informationen zur Maschine oder zur Herstellung von Teilen?
Kontaktieren Sie unseren Verkauf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Tel. +49 2526-9302-10 oder E-Mail: info@wf-maschinenbau.com

HRM 150 [.pdf]