Logo
Menü Open Menu Close Menu

Streck- und Drückwalzmaschinen

Unsere Baureihen im Überblick.

Extrem leichte Getriebeteile, Kupplungs- und Getriebeteile für XL-Maschinen, hochpräzise Rohre mit Wandstärkenreduktion bis zu 90% –  das  produzieren unsere Streck- und Drückwalzmaschinen. Besonderes Plus: die Einsparungpotenziale bei Gewicht, Material und Kosten. Bis zu 25%. Jeweils.

Getriebeteile für herkömmliche und alternative Antriebe werden mit unseren Metallumformmaschinen durchwegs leichter und fester bei geringem Materialeinsatz und minimaler/keiner Nachbearbeitung. Die umfangreiche Serienausstattung plus unsere vielfältigen Angebote zur Sonderausstattung, Automation oder Implementierung von Industrie 4.0-Komponenten ermöglichen die perfekte Integration der Maschine in Ihre Produktionsstraße.

Unsere Streckmaschinen für Präzisionsrohre heben wir an dieser Stelle hervor: Mit keinem anderen Verfahren können aus einfachen dickwandigen Rohren dünnwandige Rohre mit perfekten Wandstärkenverläufen in vergleichbarer Präzision gefertigt werden. Nicht am Markt erhältliche Rohrgrößen können mit unseren Streckmaschinen selbst produziert werden.

Finden Sie nachstehend genau die Baureihe für Ihre Anforderungen:

Filtern nach
Aktive Filter
Filtern nach
  • Filtern nach:
    Endprodukte
    • Endprodukte
    Präzisionsrohre
    Getriebeteile
    Komponenten für alternative Antriebe
    Material
    • Material
    Aluminium, Stahl, Sonderstähle, korrosionsbeständige Nickelbasis- bzw. Nickel-Molybdän-Legierungen e.t.c.
    Aluminium und Stahl
    Aluminium und Stahl
    Ausgangsprodukt
    • Ausgangsprodukt
    nahtlose Rohre, Ronden, Vorzüge, gedrehte Rohteile
    Ronden, einfachste Vorformen
    Ronden, einfachste Vorformen
    Technologie
    • Technologie
    Drückwalzen/Strecken
    Drückwalzen/Strecken
    Vorteile
    Individueller Wandstärkenverlauf, erhöhte Festigkeit und Härte bei geringeren Wandstärken, beste Homogenität
    Leichte Endprodukte bei erhöhter Festigkeit, präzise Getriebeteile mit/ohne Innenverzahnung aus einfachsten Vorformen
    Leichte Endprodukte bei erhöhter Festigkeit, Wandstärkenreduktion, minimaler Bedrehaufwand
    Bezeichnung
    Präzisionsrohre: Horizontale/ Vertikale Streckmaschine
    Getriebe: Horizontales Drückwalz-Center / Vertikale Streckmaschine
    Antriebe: Horizontales Drückwalz-Center / Vertikale Streckmaschine
  • Endprodukte
    • Endprodukte
    Präzisionsrohre
    Material
    • Material
    Aluminium, Stahl, Sonderstähle, korrosionsbeständige Nickelbasis- bzw. Nickel-Molybdän-Legierungen e.t.c.
    Ausgangsprodukt
    • Ausgangsprodukt
    nahtlose Rohre, Ronden, Vorzüge, gedrehte Rohteile
    Technologie
    • Technologie
    Vorteile
    Individueller Wandstärkenverlauf, erhöhte Festigkeit und Härte bei geringeren Wandstärken, beste Homogenität
    Bezeichnung
    Präzisionsrohre: Horizontale/ Vertikale Streckmaschine
  • Endprodukte
    • Endprodukte
    Getriebeteile
    Material
    • Material
    Aluminium und Stahl
    Ausgangsprodukt
    • Ausgangsprodukt
    Ronden, einfachste Vorformen
    Technologie
    • Technologie
    Drückwalzen/Strecken
    Vorteile
    Leichte Endprodukte bei erhöhter Festigkeit, präzise Getriebeteile mit/ohne Innenverzahnung aus einfachsten Vorformen
    Bezeichnung
    Getriebe: Horizontales Drückwalz-Center / Vertikale Streckmaschine
  • Antriebe: Horizontales Drückwalz-Center / Vertikale Streckmaschine
    Komponenten für alternative Antriebe
    Endprodukte
    • Endprodukte
    Komponenten für alternative Antriebe
    Material
    • Material
    Aluminium und Stahl
    Ausgangsprodukt
    • Ausgangsprodukt
    Ronden, einfachste Vorformen
    Technologie
    • Technologie
    Drückwalzen/Strecken
    Vorteile
    Leichte Endprodukte bei erhöhter Festigkeit, Wandstärkenreduktion, minimaler Bedrehaufwand
    Bezeichnung
    Antriebe: Horizontales Drückwalz-Center / Vertikale Streckmaschine

Drückwalzen strecken Drückwalzmaschine Streckmaschine WF

Drückwalzen & Strecken

Beim Drückwalzen wird ein Rohteil (Vorform oder Ronde) zunächst auf einem Werkzeugdorn fixiert und in Rotation versetzt. Durch gleichzeitiges Einwirken einer oder mehrerer Umformrollen in radialer Richtung werden Druckkegel im Rohteil erzeugt. Der/die Druckkegel werden dann durch axial wirkende Kräfte verschoben. Das Material beginnt in axialer Richtung unter proportionaler Wandstärkenausdünnung zu „fließen“, d. h. das Rohteil „wächst“ in die Länge. Dabei nimmt das Rohteil innenseitig die Kontur des Werkzeugdornes an – so entstehen z.B. innenverzahnte Getriebeteile, Lamellenträger, Kupplungsteile, aber auch Räder und Radschüsseln.

Eine Sonderform des Drückwalzens ist das Strecken (zylindrisches Drückwalzen) bei dem das Rohteil i.d.R. ein Rohr ist. Im Gleichlauf- oder Gegenlaufstrecken entstehen aus einfachen dickwandigen Rohren dünnwandige Rohre mit perfekten Wandstärkenverläufen, die in keinem anderen Verfahren in vergleichbarer Präzision hergestellt werden können. Das Strecken kommt hauptsächlich im Bereich der Präzisionsrohre für die Verteidigungsindustrie zum Einsatz.