Logo
Menü Open Menu Close Menu

Technologien & Fertigungsverfahren der Umformtechnik

Wir haben für jede einzelne Technologie der spanlosen Metallumformung die richtige Maschine.

Wir bringen Ihr Blech in Form. Der Faserverlauf im Werkstück bleibt auf unseren Maschinen erhalten, die Festigkeit des Werkstoffs erhöht sich. Durch die spanlose Bearbeitung ist die Werkstoffausnutzung weitaus wirtschaftlicher als bei spanenden Verfahren, zudem ist die Anzahl der Arbeitsvorgänge meist geringer. Und das bei höchstmöglicher Oberflächenqualität und engen Toleranzen.

Unsere Kerntechnologien für Fertigungsverfahren der Umformtechnik:

  • Drücken
  • Projizieren
  • Einziehen
  • Drückwalzen
  • Nabendrücken
  • Profilieren

 

  • Drückwalzen

    Beim Drückwalzen wird ein Rohling durch kraftvolles Einwirken von Umformrollen in die Länge gewalzt. Innenseitig nimmt das Rohteil die gewünschte Kontur des Werkzeugdornes an, während außen eine glatte Oberfläche entsteht. Es entstehen dabei z. B. innenverzahnte Getriebeteile, Lamellenträger, Kupplungsteile, aber auch Räder und Radschüsseln. › Zur Maschinenübersicht
  • Drücken

    Eine Drückrolle verformt eine auf einem Drückfutter rotierende Vorform in mehreren Stufen in einen rotationssymmetrischen Hohlkörper. Das Drückverfahren punktet durch Flexibilität. Formänderungen sind rasch und günstig zu vollziehen. Trotz billiger Werkstoffe ist das Endprodukt durch die Kaltverfestigung äußerst stabil. Es entstehen z. B. Getriebeteile, Töpfe, Behälterböden, Einströmringe, Autofelgen. › Zur Maschinenübersicht
  • Nabendrücken

    Wo andere aufwendige Dreh- und Fräsarbeiten vornehmen, fertigen wir Naben an Riemenscheiben und Getriebeteilen endkonturnah in einem Vorgang. Das von uns patentierte Verfahren verbessert die Materialeigenschaften durch Kaltverfestigung und ermöglicht die einteilige Ausführung des Bauteils mit Nabe und Bauteil aus dem gleichen Material. Es sind keine weiteren Schweiß- oder Lötoperationen erforderlich und das Bauteil hat eine höhere Lebensdauer. › Zur Maschinenübersicht
  • Einziehen

    Gasflaschen für die Automobilindustrie, Feuerlöscher oder Atemflaschen werden durch Einziehen hergestellt. Stufenweise wird der Durchmesser eines Rohres verringert, sodass der Boden oder der Hals einer Gasflasche entsteht. Im eingezogenen Bereich kann die Wandstärke um ein Vielfaches erhöht werden. So wird eine zuverlässige Gasdichtheit erreicht. › Zur Maschinenübersicht
  • Projizieren

    Das Projizieren ist eine Sonderform des Drückens und wird bei konischen oder kegeligen Formen mit einem Projizierwinkel > 18° eingesetzt. Es zeichnet sich durch besonders zügige Umformung bei sich ändernder Wandstärke aus. › Zur Maschinenübersicht
  • Profilieren

    Mehrere nacheinander wirkende Profilierrollen werden radial gegen das rotierende Werkstück gedrückt. Dabei wird dem Werkstück Schritt für Schritt eine Außenkontur aufgezwungen. Diese Art der Umformung eignet sich besonders zur Herstellung sowohl einfacher als auch komplexer Geometrien an Riemenscheiben mit oder ohne Nabe. › Zur Maschinenübersicht